Tar´Antonella – Canto, Liuto

Tar´Antonella singt traditionelle Musik aus dem Süden Italiens, wo die Liebe, das Meer, die Sonne und der Wind groß geschrieben werden, aber auch die Dramatik des Lebens der einfachen Leute.

Tar´Antonella ist geboren und aufgewachsen in Apulien (Salento), wo die Tradition in dem Rhythmus der Tarantella weiterlebt. Sie ist mit diesem Rhythmus groß geworden und hat sich immer wieder in die Musik ihrer Heimat verliebt.

Schon als kleines Mädchen begann sie sich durch ihre Großeltern für die Musik ihrer Heimat zu begeistern. Insbesondere ihre Großmutter nahm sie immer wieder mit zu traditionellen Veranstaltungen im Dorf und in den Städten, wo das Phänomen der Tarantella und der Pizzica sehr mit der Religion und mit lokal verehrten Heiligen verbunden ist.

Später fing sie an zu singen und sich mit der Gitarre zu begleiten. So erarbeitete sie sich ein großes Repertoire an Liedern und Kompositionen. Immer wieder lässt sie sich von der Liebe, der Sonne, dem Meer und dem Wind inspirieren.

 

Christoph Seehase – Arciliuto, Chitarra barocca

Christoph Seehase beschäftigte sich in seiner Geburtsstadt Münster zunächst intensiv mit Kirchenmusik (Orgel und Chorleitung). In Dortmund studierte er Förderschulpädagogik und Schulmusik mit Hauptfach Gitarre und Zweitfach Orgel.

Er spielt Laute seit 1992 und erhielt Unterricht bei Andreas Limperg (Wuppertal) und Sigrun Richter (Dr. Hoch´sches Konservatorium Frankfurt).
Kurse bei Peter Croton u. a. vervollständigten seine Ausbildung.

In verschiedenen Instrumental- und Vokalensembles konnte er seine Kenntnisse im Continuospiel vertiefen.

Mit Renata Grunwald und Yoshio Takayanagi gründete er das Ensemble für Alte Musik „Ciocca Barocca“.

 

YoshioTakayanagi – Chitarra barocca, Chitarrone
Yoshio Takayanagi studierte zunächst Gesang am Kunitachi College of Music in Tokyo und London, wo er auch den ersten Lautenunterricht bei Jacob Herringman nahm. Von 2003 bis 2011 studierte er Laute bei Yasunori Imamura an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Yoshio Takayanagi wirkte an CD- und Rundfunkaufnahmen mit, so etwa mit dem Ensemble Bassorum Vox und dem NDR Orchester in Hamburg.

 

Jane Lazarovic - Viola da Gamba
Nach ihrem Kontrabass-Studium in Montreal und New York beschäftigte Jane Lazarovic sich in Budapest mit ungarischer Volksmusik.  Im Sommer 2015 beendete sie ihren Master in Viola da Gamba und historischen Violone - Instrumenten an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main.  Sie arbeitet als freischaffende Künstlerin im Bereich der historischen Aufführungspraxis und unterrichtet an der Frankfurt International School.  Außerdem ist sie Gründungsmitglied des Musikkabarettensembles "Evas Apfel".

 

Stefani Schleyer – Flauto, Percussione

Stefani Schleyer spielt seit vielen Jahren Blockflöte und Querflöte. In ihrer Kindheit in Istanbul lernte sie das Flötenspiel in der traditionellen Musik der Türkei kennen. Im Studium der Musikpädagogik an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt erhielt sie Unterricht in Querflöte.
Sie singt seit Jahren in verschiedenen Chören wie z. B. dem German American Community Choir und der Thomaskantorei Frankfurt. In der Mitwirkung bei verschiedenen Bühnenproduktionen sammelte sie Erfahrungen in der Musizierpraxis der Alten Musik.